Das Feld kennt keine Grenzen

23. Februar 2024

Das Feld kennt keine Grenzen!

Lesung im Morphischen Feld

Das Feld kennt keine Grenzen!

Mitunter stellt sich in dem was ich tue die Frage, kann man sich das morphische Feld zu jedem Thema lesen lassen. Prinzipiell ja!

Das morphische Feld hat diesbezüglich keine Vorlieben oder Gebotszonen. Alles was dem Wohle eines Menschen sowie dem des Ganzen dient, darf „gelesen“ werden.

Ob berufliche Entscheidung, der mögliche Schulwechsel eines Kindes, ein Sprung in die Selbständigkeit, das Feld wird den Menschen, der lesen lässt, in jeder nur denkbaren Hinsicht unterstützen.

Hierzu nun ein aktuelles Beispiel aus meiner Praxis.

Frau, mittleren Alters, lebens- und berufserfahren fühlt sich zum Themenkomplex Business & Spirit hingezogen. Es stellte sich ihr nun die Frage, ob es in diesem Kontext nicht möglich wäre, den Bereich Wirtschaft völlig neu zu denken.

Das Problem in diesem Zusammenhang ist, dass die dazugehörige Landschaft noch immer sehr rational geprägt ist, und jede Form von ganzheitlichem Denken mit Argusaugen betrachtet, um nicht zu sagen müde belächelt wird.

Doch der bereits heraufdämmernde, um nicht zu sagen längst überfällige Paradigmenwechsel im Kontext Wirtschaft gilt im Bewusstseins- und Erfahrungsraum Erde als bereits gesetzt.
Natürlich steht’s Fach- und Führungskräften, Management-Etagen und Unternehmen frei gegen den Wind der Veränderung zu pinkeln. Aber das macht vor dem Hintergrund der globalen Gemengelage einfach keinen Sinn.

Also frisch drauf los und das Feld gelesen.

Die Lesung von der ich hier grad erzähle, war spektakulär und begann mit der Frage, ob Wirtschaft auch eine Kraft zum Guten sein kann. Und genau das kann sie wenn es ihr gelingt, Ihre Domäne in Form von wahren Werten zu kultivieren.

D. h. ob Mitarbeiter, Angebote oder Dienstleistungen, der Blick in die Tiefe und ganz nach innen ist gefordert. Dem stellen sich Menschen allerdings nicht so gern. Denn unsere Herzen, und damit verbunden unsere Emotional- und Schmerzkörper sind oft zu verletzt um den Weg nach innen als Schatzsuche verstehen zu können.

Doch auch hier ist das Lesen des morphischen Feldes oft eine perfekte Brücke. Hindernisse werden transparent gemacht, Kräfte mobilisiert und integriert, und damit guten Lösungen der Weg bereitet. Altes darf auf diese Weise gehen, und Neues entstehen.

Zwei Stunden später.

Diese Sitzung war wirklich ein Ritt und hat auch mir als ehemaliger Führungskraft viele neue Impulse geschenkt. Alles ist möglich wenn man sich dafür öffnet und bereit ist über den Tellerrand hinauszuschauen.

Der krönende Abschluss der Lesung war jedoch die Erdung dieser anstehenden beruflichen Neuausrichtung sowie aller damit im Zusammenhang stehenden Inhalte.

Der Erfolg dieser Sitzung wurde übrigens unmittelbar darauf bereits sichtbar. Die Klientin hat sich keine 24 Stunden später an ihren Laptop gesetzt und mit der Verschriftlichung Ihrer Gedanken als ersten Schritt ins Aussen begonnen.

Was für ein Erfolg für uns beide. Und das in so kurzer Zeit und mit vielen wertvollen Impulsen für die weitere Ausformung eines neuen wirtschaftlichen Paradigmas.

Dem Lesen im Feld sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Wer in diesem Zusammenhang nun neugierig geworden ist und spontan mit einem eigenen beruflichen Anliegen in Kontakt gekommen ist, bitte gerne melden und einen Termin machen.

Es darf nämlich endlich auch leicht sein.
Liebe Grüße zu Euch,
Anja

Comments are closed.